Viewing: Reviews - View all posts

The Hellfreaks Astoria review by Piranha Magazin (DE)  

The Hellfreaks „Astoria“
(Wolverine/Soulfood)

Nein, dies ist kein Psychobilly-Album.
Nach dem Ende der ursprünglichen Klapperbass-Combo, hat das ungarische Energiebündel Shakey Sue Nägel mit Köpfen gemacht und nicht nur personell einen Neuanfang gewagt. „Astoria“ springt uns nun mit Hardcoreanleihen ins Gesicht und verbreitet in Nummern wie „I’m Away“ ungehobelten, aber musikalisch clever und modern umgesetzten Punkrock-Aufruhr, der die meist aggressiven Vocals, mal mit deftigem Geballer untermauert, mal auf…

Read more

The Hellfreaks Astoria review by Rock City Magazin (DE)  

Mit zwei Awards ausgezeichnete Punk Rock Band aus Ungarn, die mit „Astoria” ihre dritte CD durch „Wolverine” einem großen europäischen Publikum vorzustellen in der Lage sind. 



Wer auf modernen Punk Rock steht, der mal drastusch, mal melodisch, mal fast kommerziell daherkommt, wird – wie ich auch – begeistert sein. 
Songs we „Why Do You Talk”, „The Rope” oder „Your Call” rocken, riffen, punken auf bestem Niveau! Dank charismatischen Sängerin Shakey Sue als Top Frontfrau und einer fulminanten…

Read more

The Hellfreaks Astoria review by billybop.be  

BILLYBOP.BE by Mr. Blue Boogie: THE HELLFREAKS  
REVIEW ASTORIA  CD/LP

The new release by the Hellfreaks is a new Generation album according the band. The new line-up as of course something to do with that idea, but also the music sounds fresh and young. For 38 minutes long you can hear a modern version of Punkrock. High speed, adrenaline infused rock with a melodic punch, rocking guitars and good-looking female singer. The world we live in is there basis for inspiration and you can clearly hear that in their…

Read more

The Hellfreaks Astoria review by Underdog Fanzine (DE)  

UNDERDOG FANZINE: THE HELLFREAKS 
Astoria LP/CD 
Wolverine Records 


Shakey Sue ist hungrig. Nach dem Band-Aus Ende 2014 und einem Re-Launch wurde das bisherige Bandkonzept evaluiert. In der Konsequenz, dass die Elemente aus Psychobilly, Horror und Punk, komplett über Bord geworfen wurden und die Komponente der emanzipatorischen Punkmusik aufgegriffen werden. Laut, bissig, wütend sein: Riot Grrrl! 

"Astoria" ist ein Statement, ein differenziertes straight-rockendes Punkrock-Album, das mit Shakey Sues Charisma…

Read more

Single Review "Why Do You Talk"  

By Horror Punk News UK 

"A few years ago a band i had the great pleasure of supporting on their debut UK show split up, I was gutted for them because i knew they worked very hard to build up a reputation.... However that reputation brought them back to us. Last year the band fronted by Shakey Sue returned with a new line up to do a American tour. I was gutted that the line up had changed tho, Until i heard Why Do You Wanna Talk..... 

Disclaimer- They have left the Horror Punk behind, But this is my…

Read more

First review of ASTORIA is online (DE)  

Review ASTORIA - Huffington Post 
"The Hellfreaks sind wieder zurück und das in mehrfacher Hinsicht. Um dieses Album aufnehmen zu können, mussten die Hellfreaks erst mal wieder eine Band werden. Sie hatten sich aufgelöst. Doch eine glückliche Fügung sorgte dafür, dass the Hellfreaks Frontfrau Shakey Sue sich mit neuen Musikern ans Werk machte. 

Alte Zöpfe wurden rigoros abgeschnitten, unnötiger Ballast abgeworfen und die neuen Hellfreaks können frei durchatmen. 

Ein Zopf war das Label „Horrorpunk". Dies…

Read more